Über die Strassen der Welt per Rad.........

 

Partner:

logo santos

Logo Patria

Logo Feine Räder

Logo Velophil

 

24.10.2013

Eine neue große Liebe

hallo tuerkei


Man hat uns gewarnt, so ein Tandem soll schon Ehen zerüttet haben, entweder es gelingt mit dem gemeinsamen Rhythmus oder man reicht die Scheidung ein. Das probieren wir doch besser erst mal aus, denken wir, und sind verschiedene Tandems gefahren. Gut das Aufsteigen, Anfahren, die Balance und das gemeinsame Tempo kriegen wir hin, ohne Ehekrise, aber als Problem stellt sich meine Größe von 1,75 m als Stoker heraus. Ich finde irgendwie nicht die richtige Sitzposition. Nach einigen Nachforschungen landen wir im niederländischen Sassenheim bei Santos. Freitags ist Besuchertag, wir besichtigen im Showroom, was dieser Radhersteller so alles zu bieten hat und werden gemütlich mit Kaffee bewirtet und beraten. Santos bietet Tandems in drei Rahmengrößen, da wird doch wohl einer für den  langen Stoker passen. Wir können verschiedenes Zubehör ausprobieren und eine ausgiebige Probetour machen, übrigens bis an die Nordsee, die ist nicht weit entfernt. Und... es hat gepasst, wir haben unser Tandem gefunden.

Seit dem 23. September sind wir nun glückliche Besitzer eines tollen Tandems. So sind wir im Moment, wann immer möglich, für kleine Touren in der Umgebung unterwegs und probieren das neue Fahrgefühl aus. Was ist anders zu zweit auf einem Rad: Christian fährt jetzt immer vorne und Anja immer hinten. Dabei kann jeder den anderen die ganze Zeit zu texten, man kann sich in vollständigen Sätzen unterhalten und muss nicht dauernd " was ?" zurückbrüllen. Die Richtung bestimmt nur noch einer direkt, aber sie vertraut ihm.  Die unterschiedlichen Konditionen werden ausgeglichen, wenn Anja am Berg schlapp macht, kommt Christian zum vollen Einsatz und andersherum gibt hinten ja der " Heizer" ordentlich Anschub. Anjas Blick schweift jetzt mehr in der Gegend herum und die Hände sind frei für ein Foto unterwegs. Es wird weniger Fotos von ihrem Popo beim Radfahren von hinten geben, dafür rückt Christians in den Fokus. An die neuen Ausmaße, 2,48 m, muss man sich beim Kurven fahren, einparken und transportieren erst mal gewöhnen, ist schon ein langes Geschoss. Man fällt mit sowas auch immer ganz schön auf, wir werden häufiger gegrüßt und wenn dann noch der Hund mitfährt ernten wir auch oft ein Schmunzeln. Anja erschrickt sich noch manchmal, wenn Gegenverkehr oder ein Schlagloch auftaucht, das sie vorher nicht gesehen hat. Mit, für uns ,ungewohntem Tempo  rauschen wir über die Strecke.
Und, was sollen wir sagen....  es macht total Spaß  Tandem zu fahren!!!

Wunderschön  der Herbst hier im Teutoburger Wald, das Laub verfärbt sich in alle Facetten von Rot und es raschelt und knistert unter den Reifen. Es riecht nach Erde und modrigem Holz, die Luft ist kalt und feucht . Die Nasenspitze kühl und jeder Atemzug macht einen wach und klar. Hier und da ein roter Fliegenpilz in grünem Moos. In Tälern und über feuchten Wiesen erzeugen Nebelschwaden eine mystische Stimmung. Beim radeln schweifen die Gedanken, Eindrücke der letzten Reise setzen sich, neue Reisegedanken sortieren sich ,alles braucht Zeit und wie sich Nebel langsam auflöst und die Sonne alles wieder in goldenes Licht taucht wird klar, man muß bereit sein sich überraschen zu lassen.

Fotos

interessante Links:

Punktures&Panniers

FUELED BY RICE

cycle the world

paontour

Logo Fernzieleicon mit dem radmit-dem-Rad.de

logo fahrradnomaden

logo warmshowers

www.tollimsattel.de

Logo Reise zum Horizont

Logo ADFC